INDIVIDUELLE PRODUKTE, DIE ES SO KEIN ZWEITES MAL GIBT.

RSS Feed

Currymischung selbstgemixt: Testbericht über wunschcurry.de

Der Bestellvorgang

Von der Startseite aus bieten sich dem Besucher mehrere Möglichkeiten. Entweder wird aus einer umfangreichen Palette bestehender Curry-Mischungen ausgewählt, oder es darf selbst nach Herzenslust gemischt werden. Ich persönlich bin ein Noob auf dem Gebiet der Gewürzzusammenstellung, weshalb ich mich für beides entscheide.  Zunächst wähle ich mir aus den fertigen Gewürzmischungen folgendes aus:

1x 100 Gramm Curry Habanero extrem (20% Habanero-Chili) gemahlen

Dies ist, wenn ich mich nicht verguckt habe, der schärfste Mix, den der Shop im Angebot hat. Es wird ausdrücklich empfohlen, diese Mischung mit Vorsicht einzusetzen – somit eine echte Herausforderung für jemanden, der zwar gern scharf isst, aber sich auch schon mal selbst überschätzt und sich dann gehörig Gaumen und Zunge verbrennt. Die Mischung kostet auf 100 Gramm 6 Euro. Eine Besonderheit sticht beim Auswahl-und Bestellprozess schnell ins Auge: Es stehen ungewöhnlich viele verschiedene Verpackungen für die gewählten Currymischungen zur Auswahl (wobei nur der Nachfüllbeutel kostenlos ist). Als Verpackung für die Curry Habanero – Mischung wähle ich die „Gewürzdose classic mit 3-Fach Streueinsatz „ für 2,10 Euro.  Dazu wähle ich noch, weil mir der Name so ausnehmend gut gefällt, 100 Gramm „Curry Drachenfeuer“ in der ovalen Gewürzdose mit Streueinsatz (Curry für 3,25€, Verpackung für 1,60€).

Als nächstes wage ich mich an den Gewürzmixer und stelle mir mein eigenes Gewürz zusammen. Bei 67 verschiedenen Gewürzen beziehungsweise Gewürzvariationen fällt die Auswahl zwar nicht leicht, aber Probieren geht über Studieren, wie es so schön heißt. Die Zusammenstellungen müssen mindestens zwei Zutaten enthalten. Zutaten können in 1-, 5- oder 10-Gramm Portionen ausgewählt und dem persönlichen Mix hinzugefügt werden.

Die Zutaten meiner Gewürzmischung

–          10g Curry 1a fein (0,80 €)

–          10g Curry Oriental (0,80€)

–          10g Curry beste Qualität scharf

–          10g Curry Exotic Lemon

–          5g Curry Goa/Cochin grob (0,40€)

–          5g Paprika geräuchert scharf (0,45€)

–          5g Pfeffer weiß ganz (0,40€)

–          5g Kreuzkümmel gemahlen (0,40€)

–          5g Kurkuma gemahlen Indisch Madras (0,35€)

–          10g Chili Fäden (2,30€)

–          5g Bockshornklee gemahlen (0,30€)

–          5g Senfsaat gemahlen

–          5g Tandoori Masala

–          5g Basilikum gerebelt (0,40€)

Insgesamt kommt dieser überaus bunte Gewürzmix auf einen Preis von 9,20€ (100 Gramm, was auch dem Mindestbestellwert für eine individuelle Gewürzmischung entspricht). Ist die Mischung fertig, wird rechts unter der Zutatenauflistung der Button „Weiter“ betätigt. Im nächsten Schritt kann nun der Mix mit einem eigenen Namen versehen und das Etikett für die Verpackung gestaltet werden. Mit einem erneuten Klick auf „Weiter“ gelangt man zum Warenkorb, wo die komplette Bestellung übersichtlich mit allen Einzelposten, Zutaten und Kosten aufgelistet ist. Der Ganz zur Kasse kann entweder durch das Anlegen eines Kundenkontos oder durch die Bestellung als Gast bestellen. Damit rennt der Shop bei mir natürlich offene Türen ein und erhält per se Pluspunkte, denn ich kann diese verpflichtenden Anmeldungen nicht leiden. Ist die Bestellung einmal ausgeführt, wird, und das verwundert im Falle einer Gastbestellung doch sehr, eine Bestätigungsmail abgerufen und der dort enthaltene Aktivierungslink geklickt werden. Achtung: Die Aktivierung des Gastkontos bedeutet nicht, dass die Bestellung damit bereits erfolgt wäre! Nach der Betätigung des Links muss erneut der Warenkorb aufgerufen werden. Dort kann dann die Bestellung abgeschlossen werden. Derzeit ist die Bezahlung nur per PayPal oder Vorkasse möglich (weitere Zahlungsoptionen befinden sich in Planung). Die Versandkosten für den Standardversand belaufen sich auf 4,90€. Nachdem die Bestellung endgültig abgeschickt wurde, gibt es noch eine Bestellbestätigung per Mail, in der alle Details zur Bestellung abermals aufgeführt sind. Nun bin ich gespannt, wann die Gewürze eintreffen.

Bevor es soweit ist, bekommt der Besteller jedoch weitere E-Mails des Anbieters. In der ersten Mail, die am dritten Tag nach erfolgter Bestellung eintraf, wurde ich über die Änderung meines Bestellstatus auf “in Bearbeitung (die Produkte werden zusammengestellt)” geändert wurde. Am nächsten Tag kam eine weitere Mail, in der über die Versendung der Bestellung Mitteilung gemacht und außerdem der Link zur Sendungsverfolgung von DHL mitgeschickt wurde. Sehr schön. Weitere drei Tage später (zur Verteidigung des Shopbetreibers: Der Versand der Ware erfolgte an einem Samstag) war das Paket dann da.

Lieferumfang

Das Paket selbst ist einfach und unauffällig (keine Shoplabels oder sonstiger Klimbim). Was allerdings umso auffälliger ist. Direkt nach dem Öffnen schlägt mir bereits eine Wolke von angenehmen Curry-Geruch entgegen, und das, obwohl ich zunächst nur Verpackungsmaterial (Papier) erblicken konnte. Beiliegend (gleich obenauf): Der Lieferschein, der nochmals die Auflistung aller bestellten Produkte einschließlich der Zutaten anführt. Und darunter: 5 mysteriöse, in Packpapier eingeschlagene „Gegenstände“

Wunschcurry verpackt

Ordentlich und blickdicht verpackt kam alles an.

Nach dem Auspacken lag des Rätsels Lösung offen vor mir: Obwohl ich die einzelnen Currysorten inklusive Gewürzdosen bestellt hatte, wurden die Gewürzmischungen und die Dosen separat verpackt. Sehr vernünftig – und auch logisch, da der Kunde ja selbst bestimmen soll, wie viel von seinem Gewürz in den Dosen landen und wie viel für später aufbewahrt werden soll. Jedenfalls ist das ganze Büro mittlerweile von dem intensiven Geruch der Curry-Mischungen erfüllt – so dass ich es kaum noch erwarten kann, die Gewürze im Rahmen eines Curry-Kochevents endlich zu probieren.

Curry Habanero

Die als besonders scharf ausgewiesene Curry-Habanero-Mischung.

Drachenfeuer-Curry

Interessanter Name: “Curry Drachenfeuer”

Individuelle Würzmischung

Marke Eigenmix: Das produkte-individuell-Gewürz!


Die Curry-Habanero und die Drachenfeuer-Mischungen habe ich bereits vorher im Alleingang probiert. In beiden Fällen ist der Geschmack der Gewürze gut und durchaus geeignet, von sowohl Laien als auch versierten Köchen verwendet zu werden. Was allerdings auffällt und nicht unerwähnt bleiben sollte: Die Dosierung sollte nicht zu knapp bemessen werden. Denn so gut die Curry-Mischungen auch schmecken: Die Geschmacksintensität ist nicht allzu stark ausgeprägt. Ich zumindest habe selbst im Falle der „extrem scharfen“ Curry-Habanero-Mischung noch einmal nachwürzen müssen.

Unsere individuelle Curry-Zusammenstellung probierten wir in Verbindung mit einem „einfachen“  Rezept für Curry Huhn indisch . Die im Rezept angegebenen Gewürze ließen wir weg – lediglich Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln wurden ergänzt.  Aus den Gewürzen fertigten wir anschließend eine Paste, die dem Rezept entsprechend angebraten und dann wie im Rezept angegeben mit dem Fleisch und den restlichen Zutaten gemischt und gekocht wurde. Das Ergebnis: Ein leckeres Curry-Huhn mit einer gesunden und exotischen Würzigkeit, welche definitiv um Klassen besser schmeckte, als es bei der Verwendung von herkömmlichem Curry-Pulver der Fall gewesen wäre. Dazu muss zwar angemerkt werden, dass dies auch nicht Bestandteil des Original-Rezeptes war – aber dank unserer  individuellen Gewürz-Zusammenstellung konnten wir eben auf viele Zutaten verzichten und haben dennoch ein sehr leckeres Ergebnis erhalten.

Curry-Kochevent

Unser individuelles Gewürz kurz vor seinem ersten Einsatz.

 

Gewürzpaste

Paste aus individueller Curry-Mischung, Knoblauch, Ingwer und Wasser

 

Hühnchen-Curry indisch

Das Endergebnis: Ein leckeres Hühnchen Curry indischer Art!

Unsere Wunschcurry-Erfahrungen

Eine gute Idee, eine schmackhafte Umsetzung und optisch ansprechende Behältnisse für die Gewürze – so lassen sich die Produkte, die der Kunde von wunschcurry.de geliefert kommt, mit einem Satz umschreiben. Köche, die sich auskennen und wissen, was Sie in ihrer Küche an Gewürzen benötigen, werden hier ebenso fündig wie Anfänger. Auch als Geschenkidee sind die Gewürzmischungen zu empfehlen. Der Webauftritt besitzt noch einiges mehr an Potential – zum Beispiel könnte über die Einbindung von leckeren Curry-Rezepten (und entsprechenden , dazu passenden Mischungsempfehlungen) noch mehr Leute für Idee begeistern beziehungsweise die praktikable Umsetzung der Gewürze gleich anhand von Beispielen demonstrieren. Von uns gibt es jedenfalls eine Empfehlung für den Shop!

Dir gefällt unsere Seite? Unterstütze uns bei Facebook, Twitter und anderen Diensten und teile den Link!

Den Shop kommentieren

Andere Shops

Hier finden Sie andere Shops aus dieser Rubrik.